Back to the roots

Demnächst werde ich in meiner Heimatstadt Berlin, eine Lesung aus meinem Lyrik-buch ,, Nicht verrückt nur deplatziert" halten. 

Durch die Öffentlichkeits-und Aufklärungsarbeit von Wildwasser, wurde mir als junges Mädchen bewusst, dass ich  mit meinem Schicksal nicht alleine war, und das meine Gefühle und Ängste nicht falsch waren, sondern das was mit mir getan wurde...

21.09.2016 um 19.00 Uhr im FrauenNachtCafé, Berlin 

Ich lese Texte aus meinem Lyrikbuch „Nicht verrückt, nur deplatziert“, welches sich mit den Themen sexueller Missbrauch und Verwahrlosung befasst.

Mareschstrasse 14, 12055 Berlin (Das WC ist leider nicht barrierefrei!) 

kostenlos, wir freuen uns über Spenden für das FrauenNachtCafè

Anmeldung: direkt bei der Autorin unter anjaflieder@hotmail.com oder beim FrauenNachtCafé unter frauennachtcafe@wildwasser-berlin.de

LINK;

Vielen Dank, für die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Team vom FrauenNachtCafé.

Hier ein paar Fotos zur Lesung:






Gerne wieder, ich wünsche euch alles gute für die Zukunft, und vielleicht bis zum nächsten Mal, herzliche Grüsse Anja Flieder


Die Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen»


Lädt auch dieses Jahr wieder ins Berner Oberland ein. Das aktuelle Programm zur Kampagne 2016 wird ab Anfang September auf ihrer Website veröffentlicht.


Einer der Beiträge wird eine Lesung aus meinem Buch ,,Nicht verrückt, nur deplatziert" sein. Mit dem ich betroffenen wie Angehörigen Mut machen möchte, ihr Schweigen zu brechen. 

Die Berner Sängerin Nadja Stoller, wird ebenfalls im MOKKA sein und ein kleines Konzert geben.

http://www.nadjastoller.ch/



30.11.2016 um 20.20 Uhr in der CAFE BAR MOKKA, Thun

http://mokka.ch/event/nicht-verrueckt-nur-deplatziert/

LINK; Vista-Thun

LINK; CAFE BAR MOKKA             


ZUR KAMPAGNE <16 TAGE GEGEN GEWALT AN FRAUEN>
NICHT VERRÜCKT, NUR DEPLATZIERT…

EINE LESUNG VON ANJA FLIEDER MIT MUSIK VON NADJA STOLLER

<16 Tage gegen Gewalt an Frauen> im Rahmen der schweizweiten Kampagne die vom 25. Nov. bis 10. Dez. 2016 in verschiedenen Städten stattfindet, steht dieser Anlass in unserem Programm. <Nicht verrückt, nur deplaziert> eine Lesung mit der Autorin ANJA FLIEDER mit Musik von NADIA STOLLER Die Autorin ANJA FLIEDER, Betroffene von sexueller Gewalt in der Kindheit liest aus ihrem Buch „nicht verrückt nur deplatziert“.

Der Abend wird Organisiert durch: Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern: Vista Fachstelle Opferhilfe bei häuslicher und sexueller Gewalt / Frauenhaus Thun – Berner Oberland.

Die Thuner Organisatorinnen wählten Kunst als Medium. Nadja Stoller, keine Unbekannte im Café Mokka, sang ihre zarten und doch starken Songs von Sternen und Strassen, vom Träumen und vom Geerdetsein, angekündigt als «Female Dream Pop Songs».

Schreiben hilft

Mit Anja Flieder stand zudem eine junge Frau auf der Bühne, die als Kind selber Opfer von Gewalt, auch sexueller Gewalt, gewesen ist. Sie las aus ihrem Buch «Nicht verrückt, nur deplatziert» vor. Was sie genau in ihrer Westberliner Familie erlebt hat, beschrieb sie nicht, aber es muss so gravierend gewesen sein, dass es tiefe Wunden hinterließ. So, dass sie die Familie als Überwachungsstaat bezeichnete und mit DDR-Zuständen verglich.

Schreiben hilft ihr, Wunden zu heilen, und sie schreibt in einer behutsamen, lyrischen Prosa, in kleinen Kapiteln. «Und der Himmel weint» heißt eines davon. «Der Himmel weint immer dann, wenn ein Kind das Leben als Strafe empfindet», schreibt sie. Sie musste für ihren Heilungsprozess erst lernen, den eigenen Gefühlen und Bildern zu vertrauen.


    






Erstellt mit Mozello - der schnellste Weg zu einer hochwertigen Website.

 .